Judy’s und Ena’s Musicalchallenge

Musicalchallenge meets… Alexander Jahnke

Alexander Jahnke wurde 1987 in Lehrte geboren und war bereits als Kind sehr musikalisch. Nach musikalischer Früherziehung folgten Klavierunterricht, Gitarrespielen, Songwriting und natürlich das Singen.

Er war Mitglied verschiedener Schulbands und Chöre. Mit 20 Jahren war Alexander als Leadsänger der Punkrock Band Call Me Names in Hannover und Umgebung unterwegs und trat mit dieser beim Festival Rocken am Brocken auf.

Nebenher hat er immer eigene Songs geschrieben und Videos auf seinem YouTube Channel veröffentlicht, wo auch die Produzenten der Castingshow Deutschland sucht den Superstar auf ihn aufmerksam wurden. Im Jahr 2017 nahm Alexander teil und wurde hinter Alphonso WilliamsZweitplatzierter.

Sein Musicaldebüt gab Alexander in der Hauptrolle des „Danny Zuko“ im Musical Grease.

Das aktuellste Projekt war der Titelsong der Vierschanzentournee 2018/2019 „Dein Wind“, den Alexander selbst schrieb.

Wir haben mit Alexander über seine bisherige musikalische Reise gesprochen und er verrät uns seine Pläne für die nächste Zeit.


Im Jahr 2017 hast du bei Deutschland sucht den Superstar teilgenommen und bist Zweiter geworden. Wie hast du deine DSDS Reise empfunden und was ist danach passiert?

Es war eine der besten Erfahrungen in meinem Leben. Eine tolle und schöne Zeit. Sehr emotional, spannend und lehrreich.

Und es war wahnsinnig interessant mal bei einer so großen TV-Produktion mitmachen zu können und zu erleben was auch hinter den Kulissen so alles passiert.

Danach kam dann direkt Grease.

Du bist kein ausgebildeter Musicaldarsteller, wie kamst du zum Musical bzw. zu Grease?

Das kam für mich genau deswegen auch sehr überraschend.

2017 hatte ich bei DSDS mitgemacht.

Der Produzent von Grease sah mich im Fernsehen bei einer der Liveshows. Ich habe wohl etwas auf der Bühne ausgestrahlt, was er unbedingt für seine Musical-Tour haben wollte. Kurz nach DSDS kam so der Kontakt zustande.

Ich wurde mit diversen Schauspiel- und Tanzcoachings dann auf die Rolle vorbereitet.

Die Chance lässt du dir natürlich nicht entgehen „Danny Zuko“ spielen zu dürfen und so eine Erfahrung machen zu dürfen.

Hast du dich vor deinem Engagement bei Grease auch schon für Musicals interessiert?

Um ehrlich zu sein war Grease meine allererste Musicalerfahrung. So war es für mich wie eine doppelte Premiere.

Aber ich bin ein riesen Disney Fan. Wenngleich ich bis Grease nie ein Musical besucht habe, würde ich behaupten das dadurch die Musicalwelt auf eine andere Art und Weise mir dann doch nie ganz fremd war.

Kannst du dir vorstellen nach Grease in weiteren Musicals zu spielen? Wenn ja in welchem und welche Rolle?

Auf jeden Fall! In neue Rollen schlüpfen zu können, zu singen, zu tanzen, zu schauspielern ist etwas wunderbares. Ich bin für alles offen. Ein großer Traum wäre natürlich in einem Disneymusical mitspielen zu dürfen.

Als „Danny Zuko“ spielst du den coolen Frauenhelden, wie sieht es privat aus? Wie viel Alexander Jahnke steckt in „Danny Zuko“ und umgekehrt?

Ich glaube man hat immer etwas von der Rolle für die man gecastet wird in sich. „Danny Zuko“ hat eine harte Schale mit einem sehr weichem Kern. Insgeheim steckt da ein großer Romantiker in ihm, den er aber nicht unbedingt gerne raushängen lässt vor seinen Jungs.

Ich stehe im richtigen Leben zu meinen Gefühlen, da ist es mir egal was die Jungs denken. Was bleibt ist der Romantiker

Was war dein lustigster Patzer auf der Bühne?

Als ich bei der letzten Kussszene zwischen „Sandy“ und „Danny“ gestolpert bin und „Sandy“ aus meinen Armen heraus auf den Boden fallen lassen habe. Da war ich dann etwas peinlich berührt und hab Veronikadann einfach vergessen aufzuhelfen. Hab dem lachenden Publikum zugewunken und bin gegangen… und „Sandy“ liegen lassen. Das war so nicht ganz gewollt, aber ich war wohl etwas mit der Situation überfordert

Für´s Publikum war es eine super lustige Slapstickeinlage.

Hast du Lampenfieber, wenn ja, was machst du dagegen?

Je mehr Shows du spielst um so mehr Routine kehrt natürlich ein. Man ist dann vor den Shows nicht mehr ganz so aufgeregt. Ein bisschen Restaufregung bleibt aber immer und das empfinde ich als sehr wichtig und es hat auch etwas schönes und aufregendes.

Viele Leute fragen mich immer was man gegen großes Lampenfieber tun kann. Die Lösung ist total simpel. Ab auf die Bühne und spielen, singen, tanzen so oft es geht. Routine gibt Sicherheit und ein besseres Gefühl auf der Bühne.

Wie bereitest du dich auf deine Auftritte vor?

Nachdem ich mich geschminkt und meine Haare fertig gemacht habe, nehme ich mir in etwa eine Stunde Zeit um mich einzusingen, mich zu dehnen und um nochmal in mich zu gehen.

Zur Ruhe kommen und noch einmal in mich zu gehen ist für mich persönlich etwas ganz wichtiges bevor ich auf die Bühne gehe.

Was machst du um zwischen den Auftritten zu entspannen?

Ich schaue viele Filme und Serien, zocke viele Videospiele oder gehe in die Stadt zum shoppen oder um mir Sehenswürdigkeiten anzusehen.

Gibt es einen Plan B, wenn es mit der Musik mal nicht mehr funktionieren sollte?

Logo, den sollte man immer in der Tasche haben. Deshalb habe ich meine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel gemacht.

Du singst die offizielle Hymne der Vierschanzentournee >Dein Wind<, was verbindest du mit dem Song und mit Skispringen?

Ich bin mit dem Wintersport aufgewachsen. Seit meinem sechsten Lebensjahr bin ich mit meinen Eltern fast jedes Jahr im Skikurlaub gewesen bis ich 19 war.

Dazu kamen Sportkurse von der Schule. Ich schaue jedes Jahr die Wintersportsaison. Biathlon, Skispringen und Nordische Kombination haben es mir sehr angetan und da fiebere ich extrem mit den Athleten mit.

Ausserdem haben wir in der Familie einen Skispringer der in den 80ger Jahren sehr erfolgreich gewesen ist.

Das habe ich jetzt erst von meinem Papa erfahren als ich ihm erzählte was auf mich zukommt. Ein Teil der Familie ist vor Generationen nach Kanada ausgewandert und der Cousin meines Vaters hat dort das Skispringen begonnen. Bis heute ist er Kanadas erfolgreichster Skispringer.

Was für coole Verbindungen und Überraschungen es gibt – so klein ist die Welt

Was ist dein Plan nach Grease? Musical? Popmusik? Rockmusik? Überhaupt Musik? 

Ich war direkt im Anschluss an die Grease-Tour bei der Virschanzentournee und habe die Springen mit meinem eigenen Song >Dein Wind< begleitet.

Diesen habe ich extra für die Tournee geschrieben und er war die offizielle Hymne für die diesjährige Tournee.

Jetzt konzentriere ich mich wieder vermehrt auf meine Social Media Aktivitäten und mache Musikvideos und Vlogs für Youtube.

Und das nächste Musical kommt definitiv!


Besucht Alexander im Netz:
Youtube: Alexander Jahnke
Instagram: alexjahnkemusic
Facebook: Alexander Jahnke


Vielen Dank lieber Alexander für deine Offenheit. Wir wünschen dir weiterhin einen ganz bunten musikalischen Weg mit vielen tollen neuen Erfahrungen. Wenn es dich wieder auf die Musical-Bühne verschlägt, sehen wir uns ganz sicher wieder!

Viele Grüße!

Eure Judy und eure Ena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: