Musicalchallenge

03.05.2019: Abenteuerland – Patrick Stanke & Friends in Dortmund

PREMIERE VON „ABENTEUERLAND – PATRICK STANKE & FRIENDS“ – EIN MUSICALSHOW-KONZERT DER BESONDEREN ART!

Was machen eigentlich die Spielzeuge im Kinderzimmer, wenn sie alleine sind? Spielen, was sonst?! Der Zirkusdirektor (Autor, Songwriter, Komponist und Regisseur Patrick Stanke), die Primaballerina (Jana Marie Gropp), die Indianerin (Roberta Valentini), der Prinz (Christian Alexander Müller), der Cowboy (Maximilian Mann) und Timon (Timon Strick) nehmen die Zuschauer mit auf eine fantastische Reise ins Abenteuerland.

Der Vorhang öffnet sich und Timon sitzt mit einem Buch in der Hand, im Scheinwerferlicht auf der Bühne. Die Reise führt die Zuschauer in sein Kinderzimmer. Eine Schatzkiste für den Zirkusdirektor, ein Oldtimer-Bobby-Car für die Primaballerina, ein Tipi-Zelt für die Indianerin, ein Pferd für den Cowboy und ein roter Sessel für den Prinzen bilden die Hauptbestandteile des Bühnenbildes. Hier ist es, das Abenteuerland. Die Reise kann beginnen!

Timon singt im Scheinwerferlicht sitzend, mit berührender Stimme, den Beginn des Eröffnungssong des Abends >Ich wollte nie erwachsen sein<. Zur Hälfte des Songs verlässt er sein Zimmer und die Spielzeuge werden wach. Patrick Stanke als Zirkusdirektor, setzt mit warmer und tiefberührender Stimme in den Song ein. Die Zeile >irgendwo tief in mir, bin ich ein Kind geblieben<, nimmt man dem sympathischen Musicaldarsteller und Regisseur sofort ab.  

Mit dem zweiten Song des Abends, >Abenteuerland<, springt der Funke endgültig über. Die Zuschauer sind begeistert, klatschen und singen mit. Die Stimmung könnte ausgelassener nicht sein.

Die weiteren Lieder des Abends sind ebenfalls hervorragend gewählt und unterstützen die zauberhafte Geschichte des kleinen Jungen sowie die Wünsche und Träume, die auch Spielzeuge zu haben scheinen.

Patrick Stanke hat für dieses Konzert-Projekt einiges ins Deutsche übersetzt und bringt somit eine ganz persönliche Note in bereits bekannte Songs. >Ich geh‘ immer weiter< (>Go the distance< aus Herkules), >Es bleibt für immer< (>For forever< aus Dear Evan Hansen), >Nicht mehr allein< (>You will be found< aus Dear Evan Hansen), >Träume groß< (>Million Dreams< aus The Greatest Showman) und >Heute Nacht< (>From Now On< aus The Greatest Showman) ergänzen das Programm hervorragend.

Was den Abend dann aber zu einem ganz besonderen Highlight macht, sind die eigenen Songs des Gastgebers. Patrick Stanke ließ es sich nicht nehmen, die Duette mit seinen Gästen selbst zu schreiben und zu komponieren. So kamen fünf wundervolle Songs dabei heraus. Ohrwurm Garantie inbegriffen.

>Ladenhüter< ist das erste, eigens für dieses Musicalshow-Konzert komponierte Stück. Der Zirkusdirektor (Patrick Stanke) und der Prinz (Christian Alexander Müller) erzählen die Geschichte Ihrer gemeinsamen Vergangenheit, als sie im Spielzeugladen als Ladenhüter jeden Tag hofften, endlich gekauft zu werden.

Zitat einer Zuschauerin neben mir:

„Auf sowas muss man erstmal kommen.“

Sie hat recht und die Zuschauer honorieren diesen Song mit einem herzhaften Lachen und frenetischem Applaus. Absolut verdient!

Der zweite selbstgeschriebene Song, >Ein Freund<, geht mitten ins Herz. Die Indianerin (Roberta Valentini) und der Zirkusdirektor (Patrick Stanke) singen eine Hymne auf die Freundschaft. Ein sehr gelungenes Duett, bei dem beide Künstler mit Spielfreude und starker Stimme glänzen.

Der erste Akt wird dann mit einem fulminanten Abschluss >Heute Nacht< (>From Now On< aus The Greatest Showman – deutsche Übersetzung Patrick Stanke) – zelebriert und schickt die Zuschauer mit einem Ohrwurm in die Pause..

In der Pause konnte man sich in Ruhe den Merchandise-Stand anschauen und mit dem Logo Abenteuerland und Premierendatum individualisierte Fotos machen. Eine Erinnerung, die man gerne mit nach Hause genommen hat und mit einer kleinen Spende konnte man sogar noch einen guten Zweck unterstützen (das Geld geht an Kindertal e.V. – eine Organisation aus Wuppertal, die Patrick Stanke so oft es geht unterstützt). Eine tolle Aktion!

Man erkennt nicht nur im Stück, sondern auch bei der Auswahl der Merchandise-Artikel, mit wie viel Herzblut der Künstler an seinem Programm gefeilt hat. So findet man neben Lesezeichen, Magneten, Tassen, Stiften, Armbändern, Antistressbällen und Postkarten, auch ein mit viel Liebe gestaltetes Buch zum Stück. Eine Mischung aus Programmheft, Notiz- und Freundebuch.

Der zweite Akt startet mit dem Song >Es bleibt für immer< (>For forever< aus Dear Evan Hansen). Der Zirkusdirektor singt, vom Jungen unbemerkt, einen Song vom perfekten gemeinsamen Tag und zieht die Zuschauer direkt in seinen Bann. Darauf folgt Timonsberührendes >Wir beide werden groß sein< (aus Das Wunder von Bern).

Ein emotionaler Beginn, der durch die Songs >Ich bin bereit< (Vaiana) von der Indianerin (Roberta Valentini) und >Es war einmal im Dezember< (Anastasia) von der Primaballerina (Jana Marie Gropp) bekräftigt wird. Mit viel Gefühl haben die Künstler gezeigt, was in ihnen steckt. Vor allem Christian Alexander Müller als Prinz, zeigt mit seiner Interpretation von >Der gekaufte Drachen< (Udo Jürgens), sein ganzes schauspielerisches Können und berührt alle Zuschauer mit seiner eindrucksvollen Stimme. Emotionen pur!

Der dritte Song aus der Feder von Patrick Stanke und der Titelsong des Abends, >Ich geh‘ spielen<, hat dann alle Zuschauer wieder aus den Sitzen gerissen. Ohrwurm garantiert! Bälle flogen in den Zuschauerraum, Patrick Stanke zeigt was er als Jongleur kann und Maximilian Mann verteilt die Bälle gleich direkt im Zuschauerraum.

Der vierte eigene Song von Patrick Stanke, >Ich will keine Prinzessin sein<, war das nächste Highlight des Abends und das Duett vom Zirkusdirektor (Patrick Stanke) und der Primaballerina (Jana Marie Gropp). Der Zirkusdirektor macht der Ballerina Mut ihren eigenen Weg zu gehen und bestärkt sie in Ihren Wünschen und Träumen von einem Leben im Scheinwerferlicht.

Der fünfte eigens komponierte Song von Patrick Stanke, >Frauenversteher<, bleibt einem in bester Erinnerung. Eine großartige Geschichte, über die Beziehung zwischen Mann und Frau. Der Cowboy (Maximilian Mann) und der Zirkusdirektor (Patrick Stanke), zeigen in einem herzerwärmenden und humorvollen Song, was schauspielerisch und stimmlich in Ihnen steckt.

Timon kommt mit einem Gips-Arm, mit der Aufschrift #ABENTEUERLAND, ins Zimmer. Der Zirkusdirektor stimmt den Song >Nicht mehr allein< an. Timon dreht sich um und erfährt das seine Spielzeuge leben. Die gesamte Cast singt nun gemeinsam diesen ergreifenden Song. Gänsehaut pur!

Ein wunderbarer Abend geht mit den Songs >Wir beide werden groß sein< und >Wunder gescheh’n< (aus Das Wunder von Bern) zu Ende und mündet in einer großen Party, bei der es keinen Zuschauer mehr auf den Stühlen hält. Die Zugabe >Heute Nacht< rundet den Abend ab und schickt alle Zuschauer mit einem Lächeln nach Hause.

Mein Fazit des Abends: Kein Gala-Abend, wie man ihn mittlerweile an jeder Ecke finden kann, sondern ein mit viel Herzblut inszeniertes Musicalshow-Konzert, bei dem die Künstler auf der Bühne über die gesamte Zeit die Aufmerksamkeit der Zuschauer fesseln.

Patrick Stanke, Roberta Valentini, Jana Marie Gropp, Maximilian Mann, Christian Alexander Müller und Timon Strick haben die Zuschauer in ihren Bann gezogen und in ganzer Linie überzeugt. Der Abend war ein Feuerwerk der Gefühle. Von Lachen bis Weinen, war alles dabei. Ein Meisterwerk der Bühnen-Inszenierung, was man unbedingt gesehen haben muss.

Patrick Stanke hat mit diesem Stück den Mut zu etwas Neuem gehabt und sein Portfolio mit einem neuen Format bereichert, das ganz bestimmt noch viele ins Abenteuerland entführen wird.

„Ich geh‘ spielen, denn ich weiß ich brauch‘ das Leben. Ich geh‘ spielen, denn weiß ich brauch‘ das Glück.“ (aus „Ich geh‘ spielen)

Auch die Musiker (Keybord – Sebastian Hartung, Gitarre – Chris Vega, Bass – Christian Hartung, Geige – Sarah Bergé, Cello – Astrid Naegele, Schlagzeug – Stephan Sagurna) sind mit vollem Herzblut und Engagement dabei. Ein Live-Erlebnis der Extraklasse!

Wer die Chance hat, dieses Stück in Ibbenbüren zu sehen, sollte sie nutzen.

„… ICH GEH‘ NOCHMAL SPIELEN – UND DU?“

Kommt mit ins Abenteuerland und vergesst für einen Abend den Alltag und die Sorgen!

Nächster Spieltermin: 18.5.2019 – Schauburg Ibbenbüren – Tickets unter: www.quasiso.de

Viele Grüße!

Eure Michelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: