Musicalchallenge

12.09.2018: Tanz der Vampire in Köln

Wir haben Tanz der Vampire bereits mehrfach gesehen, aber als wir erfahren haben, dass Mark Seibert im September 2018 in Köln den „Graf von Krolock“ spielen wird, stand für uns ziemlich schnell fest, dass wir noch einmal hin müssen und schon waren die Karten gekauft!

Wir beide hatten Mark noch nicht als Grafen gesehen und das mussten wir unbedingt testen.

Am Morgen checkten wir unsere Facebook Accounts und mussten leider feststellen, dass auch Vampire nicht von der Grippe verschont bleiben und an dem Abend ein anderer Graf auf der Bühne stehen würde. Wer war zu dem Zeitpunkt noch nicht bekannt. An dieser Stelle: Gute Besserung Mark Seibert!

Naja, wir müssen gestehen, dass wir schon ziemlich enttäuscht waren und kurz überlegt haben unsere Karten zu verkaufen, entschlossen uns dann aber ein bisschen zähneknirschend doch nach Köln zu fahren.

Die Hinfahrt gestaltete sich dann auch eher holprig. Wir standen im Stau und waren erst kurz vor Vorstellungsbeginn angekommen. Der Verkehr in Köln und Umgebung ist im Berufsverkehr einfach die Hölle!

Der Tag stand unter keinem guten Stern!

Abgehetzt waren wir dann froh, dass wir noch schnell ein Foto der Besetzungsliste machen konnten und pünktlich auf unseren Plätzen saßen!

Unsere Sicht auf die Bühne war aus Reihe 8, etwas seitlich, perfekt. Wir hatten bewusst die rechte Seite gewählt, da in dem Mittelgang am meisten passiert. So nah dran konnten wir die Mimik der Darsteller super erkennen.

Teilweise hatten wir das Gefühl, dass die Darsteller ein wenig gegen die sehr laut gesteuerte Musik ansingen mussten, das besserte sich aber im Laufe des Stücks und wir waren wieder direkt von Anfang an gefesselt.

In der Pause haben wir uns das obligatorische Bild natürlich nicht entgehen lassen!

Der zweite Akt begann, wie immer, natürlich damit, dass wir uns erschreckt haben. Man konnte ein Zucken durch alle Zuschauer beobachten. Schnell war der kleine Schreck aber verdaut und die Story ging weiter. Mit grandiosen Kostümen und Kulissen, ist der zweite Akt irgendwie pompöser als der erste. Die Lieder stehen sich aber in nichts nach und wir lieben das Gesamtpaket.

Bei >Unstillbare Gier< hat Jan Kriz, wie auch bei unserem letzten Besuch brilliert und er ist als „Graf von Krolock“ eine absolut großartige Besetzung, die den Erstbesetzungen in nichts nachsteht.

Nach dem immer wieder grandiosen Finale, haben wir uns dann auf den Weg zur Stage Door gemacht. Nur durch viel Glück haben wir Pamina Lenn noch erwischt, die schon auf dem Weg zur Bahn war. Wir konnten noch kurz Hallo sagen, ein Selfie machen und uns für ihr Interview bedanken!

Beeindruckend schnell war auch Jan Kriz schon fertig in der Umkleide und hat sich viel Zeit für seine Fans genommen.

Wir trafen dann auf Diana Schnierer, der wir nur ein dickes Lob für die Show aussprechen konnten! Sie hat eine wunderbare Stimme und hat uns als „Sarah“ total überzeugt.

Als nächstes kam Tom van der Ven raus und auch er hatte viel Zeit für alle. Tom hat berichtet, dass er sich heute während der Show verletzt hat. Er war noch nicht sicher, ob er am nächsten Tag spielen kann. Wir hoffen, es ist nichts schlimmes passiert und es geht ihm schnell wieder gut!

Danach kam Sebastian Brandmeir aus der Tür und war gut gelaunt für alle Fans da. Er hat als „Professor Abronsius“ heute total überzeugt und gerade das Lied >Bücher,Bücher!< finden wir immer wieder beeindruckend! Er hat den Professor mit viel Humor und sehr liebenswürdig verkörpert.

Da er noch etwas zu tun hatte, kam, als einer der letzten, Christian Funk zu den Fans. Er war total nahbar und hat erstmal alle noch wartenden mit einer herzlichen Umarmung begrüßt. Ganz entspannt hat er sich mit allen unterhalten, Autogrammwünsche erfüllt und Fotos geschossen. Als „Herbert“ ist Christiantotal authentisch und gibt dem Sohn des Grafen ein sehr humoristisches aber auch tragisches Gesicht.

Mit allen Hürden die der Tag so für uns parat hatte, war es am Ende eine gute Entscheidung doch gefahren zu sein! Es war für uns ein gelungener Abschied von den Vampiren in Köln. Wir hoffen sehr, dass wir sie irgendwann nochmal wieder sehen können!

Auf der Rückfahrt haben wir dann noch entdeckt, dass Diana Schnierer den neuen Grafen für Berlin bekanntgegeben hat: Filippo Strocchi! Wir sind gespannt was die Fans berichten und wünschen allen einen guten Umzug nach Berlin!

Viele Grüße!

Eure Ena und eure Judy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: